0251 836499-1
 

28. Februar 2019

Vortrag: Kolonialmacht, Kriegspartei und Industrienation

– Beitrag zu den Münsteraner Wochen gegen Rassissmus –

Vortrag von Prof. Joachim Gardemann:
Kolonialmacht, Kriegspartei und Industrienation:
Zur Verantwortung Deutschlands für humanitäre Krisen im Ausland

19.03.2019
18:00 Uhr
Leonardo-Campus 5
Hörsaal 052

Die Fluchtursachen und Herkunftsländer der Menschen, die bei uns Schutz suchen, erscheinen uns weit entfernt. Bei genauerem Hinsehen aber erweisen sich selbst ferne Länder wie Ruanda, Burundi oder auch Syrien und der Irak mit der deutschen Geschichte sehr eng verbunden. Auch Deutschland hatte weltweit Kolonien, in denen oftmals der Grundstein für bis heute andauernde Konflikte gelegt wurde. Auch Deutschland war im ersten und zweiten Weltkrieg im Mittleren Osten militärisch aktiv. Auch im heutigen Deutschland tragen wir durch unser Konsumverhalten und unsere Wirtschaftsinteressen immer noch zur Verbreitung von Konflikten und auch von Infektionen in den armen Ländern der Welt bei. Somit tragen wir also eine vielfache Verantwortung, historisch und aktuell begründet.
Verantwortung erwächst uns aber ebenso schon allein aus unserer Befähigung zur Hilfe, weil wir eines der reichsten und mächtigsten Länder der Welt sind und damit zur Hilfeleistung weitaus besser befähigt als die vielen ärmeren Länder, die den größten Anteil der schutzsuchenden Menschen weltweit beherbergen.

Veranstalter:
Kompetenzzentrum für Humanitäre Hilfe und AStA der FH Münster, Integrationsrat der Stadt Münster, Integrationsagentur des Deutschen Roten Kreuzes

zurück