0251 836499-1
 

27. November 2020

Trans* Gerechte Hochschule

Mit dem Trans* Day of Remembrance, dem internationalen Gedenktag für Opfer trans* feindlicher Gewalt, am 20.11.2020 hat das Autonome Referat für Queere Studierende die Arbeit zum Thema „Trans* Gerechte Hochschule“ aufgenommen.

Ziel der Arbeit ist die Entwicklung eines Konzepts für mehr Gerechtigkeit, Sicherheit und Offenheit für trans*, nicht-binäre, genderqueere und geschlechter-nonkonforme Studierende und Mitarbeitende an der Fachhochschule Münster.

Warum machen wir das? Trans* Menschen sind in Deutschland noch immer von struktureller, institutioneller und gesellschaftlicher Diskriminierung betroffen. Diese Diskriminierung macht vor den Türen von Hochschulen keinen Halt. Auch im Studienalltag erleben trans* Menschen auf unterschiedlichen Ebenen Gewalt und Diskriminierung.

Um trans* Studierenden faire und gleichberechtigte Chancen zu ermöglichen, den Alltag am Campus einfacher zu machen und Solidarität mit queeren Studierenden zu zeigen, widmet sich das Autonome Referat für Queere Studierende somit der Frage nach einer Trans* Gerechten Fachhochschule Münster.

Im Rahmen dieser Arbeit sucht das Autonome Referat für Queere Studierende nach trans* Studierenden der Fachhochschule Münster, die Interesse an einem vertraulichen Interview zum Thema Erfahrungen und Bedürfnisse von trans* Studierenden an der Fachhochschule Münster haben.
Interessierte können sich per Mail unter queer@astafh.de oder anonym über die Online Pinnwand des Referats unter https://padlet.com/queer1/QueerRef melden.

zurück