0251 836499-1
 

Studentische Selbsthilfegruppen

 

Mit den eigenen Problemen allein zu sein, kann manchmal ganz schön weh tun. Sich darüber auszutauschen kann helfen und eine wertvolle Kraftquelle sein.

Seit Mai 2021 gibt es an der FH Münster die Studentischen Selbsthilfegruppen zu den folgenden Themen:

• Einsamkeit & soziales Umfeld

• Body-Image & Essverhalten

• Motivation im Studium

• Studieren mit körperlicher Beeinträchtigung

Anmeldung via Mail an tobias.knoll@fh-muenster.de


Unsicher, worum es in den unterschiedlichen Gruppen geht? Hier sind mehr Infos:

Einsamkeit & soziales Umfeld
Diese Selbsthilfegruppe ist für diejenigen unter euch, die sich allein fühlen – ganz egal ob sie dabei von Menschen umgeben sind oder nicht. Wenn ihr das Gefühl habt, dass Familie & Freunde euch nicht unterstützen oder auch wenn ihr euch einfach so einsam fühlt, findet ihr hier andere Studierende, denen es genauso geht und bekommt die Gelegenheit, euch darüber auszutauschen und gegenseitig zu unterstützen.
 

Body-Image & Essverhalten
Viele von uns fühlen sich in ihren Körpern nicht wohl. Kein Wunder bei all den Medieneinflüssen, die uns scheinbar perfekt optimierte Menschen präsentieren. In dieser Selbsthilfegruppe könnt ihr euch darüber austauschen, wie ihr mit diesen Belastungen umgeht und auch darüber sprechen, welche Probleme ihr zum Beispiel mit eurem Essverhalten habt und welche Lösungsansätze ihr und andere als hilfreich erlebt haben.
 

Motivation im Studium
Immer wieder „morgen“ und dann doch nie gemacht – geht ja auch noch nächstes Semester. Sein Studium zu verlängern ist grundsätzlich nichts Schlimmes. Auch eine gelegentliche Last-Minute-Abgabe gehört für viele einfach zum Studium dazu. Aber manchmal geht es ein bisschen zu weit und man leidet unter der eigenen Trägheit. Diese Selbsthilfegruppe ist für alle, die Motivationsmangel im Studium als belastende Herausforderung erleben. Hier könnt ihr eure Erfahrungen austauschen und vielleicht auch gemeinsam hilfreiche Strategien entwickeln.
 

Studieren mit körperlicher Beeinträchtigung
Wer eine körperliche Beeinträchtigung hat, wird oft vergessen: Treppen z.B. werden für Menschen gebaut, die sie problemlos besteigen können und öffentliche Toiletten sind manchmal nur schwer zugänglich. Besonders Menschen mit „unsichtbaren“ Einschränkungen bekommen häufig wenig Unterstützung. Und wenn das Handicap sichtbar ist, wird man nicht selten mit gesellschaftlichen Stigmata konfrontiert. Das Leben mit einer körperlichen Beeinträchtigung kann schwer sein. Diese Selbsthilfegruppe ist für diejenigen unter euch, die mit Studierenden mit ähnlichen Erfahrungen in den Austausch gehen wollen.