0251 836499-1
 

Ergebnisse: Was ist Gesundheit?

 

Und was ist Gesundheit für dich?
Findest du deine Vorstellung von Gesundheit auf diesen Slides wieder? Wir haben uns über all die verschiedenen Antworten gefreut. Sie zeigen, wie individuell Gesundheit sein kann. Bei study’n’health versuchen wir, die Gesundheit aller Studierenden zu fördern. Dazu werden wir uns die Ergebnisse vornehmen und versuchen, euch dort zu unterstützen, wo ihr es uns in der Umfrage angezeigt habt. Und ihr könnt mitbestimmen, welche Angebote bei uns entstehen! Zum Beispiel indem ihr euch via Mail an studynhealth@astafh.de meldet oder im kommenden Semester an unseren Fokusgruppen teilnehmt. In denen besprechen wir ganz konkret, wie es weitergehen soll.

Weitere Ergebnisse und Infos zur Umfrage gibt es demnächst hier im „Student Health Report“. Schaut doch mal vorbei!

study’n’health ist ein Gemeinschaftsprojekt der FH Münster und des AStA mit freundlicher Unterstützung der Techniker Krankenkasse.

Ergebnisse: Suchtverhalten

 

Kennst du jemanden, der Suchtverhalten zeigt?
Gerade in Situationen, in denen uns das Leben überfordert, sind wir besonders anfällig dafür, uns in andere Dinge zu flüchten. Die Pandemie, neue Situationen und Umfelder, das Studium generell – viele Dinge können uns überfordern. Natürlich gibt es aber auch viele weitere Auslöser für Substanzkonsum. Für die Betroffenen oft hilfreich: eine persönliche Beratung, bei der die individuelle Geschichte gehört wird. Die bekommt man zum Beispiel hier:

💉 Bei der Drogenhilfe Münster gibt es Angebote zur Suchtvorbeugung, einen Frühstückstreff, ein Frauencafé sowie ausstiegsorientierte Hilfen und Hilfe zur Selbsthilfe.

🚬 Die Caritas in Steinfurt helfen Süchtigen und Suchtgefährdeten durch Beratung, Vermittlung, Cafés, ein offenes Wohnzimmer, ambulante Rehabilitation und psychosoziale Begleitung.

💻 Noch mehr Infos zu den verschiedenen Substanzen und weitere Beratungsangebote gibt es auf der Plattform „Dein Masterplan“.

Mehr Infos zu unseren Befragungsergebnissen findest du ab Juli hier im Student Health Report. Du willst uns Feedback geben oder hast Themenwünsche für unsere Arbeit? Dann melde dich gerne via Mail an studynhealth@astafh.de. Vielleicht hast du auch Ideen, wie man das Studium an der FH noch gesünder gestalten kann. Was auch immer du uns sagen willst, wir hören zu.

study’n’health ist ein Gemeinschaftsprojekt der FH Münster und des AStA mit freundlicher Unterstützung der Techniker Krankenkasse.

Ergebnisse: Gesundheitsverhalten

 

Wenn du bist, was du isst, wer bist du dann?
An der FH Münster is(s)t man wohl vor allem frisch und insgesamt ziemlich gesund. Nur etwa ein Zehntel von insgesamt 1870 Befragten schätzt die eigene Ernährung in Richtung ungesund ein. Noch mehr und detailliertere Infos zu den Umfrageergebnissen findest du ab Juli hier im „Student Health Report“. Kennst du übrigens schon folgende Angebote?

🤸‍♀️ Montags bis freitags findet von 11:45-11:55 Uhr die bewegte Pause statt, bei der wir uns zusammen auflockern und wieder für kommende Veranstaltungen fit machen.

🎧 Im FH-eigenen Podcast „Klausurrelevant!“ unterhalten sich Prof. Guido Ritter und FH-Alumni Wieland Buschmann über verschiedene interessante Themen aus der Ernährungswissenschaft. Zum Beispiel über Foodporn, nachhaltige Ernährung, Kaffee, Wein oder sogar aphrodisierende (sexuell anregende) Lebensmittel.

🧠 In der Brainfood-Broschüre erfahrt ihr, welche Lebensmittel euch beim Denken helfen und bekommt ganz praktisch direkt ein paar Rezepte mit an die Hand gegeben.

Was interessiert dich noch zum Thema Ernährung? Welche Workshops sollen wir für euch planen? Schreib es uns an studynhealth@astafh.de. Vielleicht hast du auch Ideen, wie man das Studium an der FH noch gesünder gestalten kann. Was auch immer du uns sagen willst, wir hören zu. study’n’health ist ein Gemeinschaftsprojekt der FH Münster und des AStA mit freundlicher Unterstützung der Techniker Krankenkasse.

Ergebnisse: Psyche

 

Wie geht es dir?
Eine wichtige Frage, die viel zu oft nur als Floskel gestellt wird. Im Dezember 2020 haben wir euch ernsthaft gefragt – und ernste Antworten bekommen. Wir wollen uns für eure Gesundheit einsetzen. Deswegen stellen wir euch hier bereits bestehende Unterstützungsangebote vor und arbeiten parallel an neuen. Dabei wollen wir gerne eure Ideen miteinbeziehen. Meldet euch mit Ideen, Wünschen oder Gedanken gerne an studynhealth@astafh.de.

Unterstützungsangebote (Links in der Bio):

💬 Psychologische Beratung bekommt ihr bei der Zentralen Studienberatung. Da werdet ihr gehört und wird euch geholfen. Die Berater*innen dort kennen viele weitere Angebote und können euch oft genau das Angebot zeigen, das euch helfen kann. Die FH hat außerdem Kooperationspartner, die euch ebenfalls in psychisch belastenden Situationen beraten – in Steinfurt und in Münster.

🤝 Oft hilft es, über seine Probleme zu reden und sich gegenseitig über die eigenen Erfahrungen auszutauschen. Genau dafür gibt es die Stundentischen Selbsthilfegruppen. Bislang gibt es Gruppen zu den Themen Einsamkeit&soziales Umfeld, Body-Image&Essverhalten, Motivation im Studium und Studieren mit körperlicher Beeinträchtigung.

💗 Im study’n’health-Ordner im ilias findet ihr einen Tipp-Clip zum Thema Self Care für Studierende. Im Ordner sind übrigens auch viele weitere tolle Ressourcen für euch zusammengesammelt.

study’n’health ist ein Gemeinschaftsprojekt der FH Münster und des AStA mit freundlicher Unterstützung der Techniker Krankenkasse.

Ergebnisse: Studieren an der FH Münster

 

Wie zufrieden bist du mit deinem Studium an der FH Münster?
Unsere Umfrageergebnisse zeigen, dass die FH schon ganz viel richtig macht. Für die kritischen Punkte haben wir hier einmal Unterstützungsangebote für euch zusammengetragen:

🩹 Für Studierende mit Beeinträchtigungen gibt es den „Nachteilsausgleich“. Je nach individueller Lage können bestimmte Prüfungsmodalitäten und Co. angepasst werden.

🏠 Wusstest du schon? Wenn du auf der FH-Website als Studi eingeloggt bist, kannst du ein Kontaktformular nutzen, um konkrete Änderungsvorschläge an das Gebäudemanagement zu senden.

🎆 Wer Leute kennenlernen möchte, ist auf dem Study’n’Social Server richtig. Dort gibt es wöchentliche Events und zahlreiche Kontaktmöglichkeiten.

✌️ Noch ein guter Ort zum Leute kennenlernen sind die Veranstaltungen der verschiedenen Fachschaften. Schaut doch einmal bei eurer nach, ob gerade etwas ansteht.

💔 Wer unter Einsamkeit leidet, ist vielleicht bei den Studentischen Selbsthilfegruppen richtig. Dort können sich Betroffene melden und mit anderen Studis mit dem gleichen Problem sprechen.

1870 Studierende haben im Dezember 2020 an der Befragung teilgenommen. Eine ganz genaue Darstellung aller Ergebnisse inklusive allen Kategorien und statistischen Variablen gibt es ab Juli hier im „Student Health Report“.
Ihr habt uns gesagt, was ihr gut findet – aber auch, wo ihr Schwierigkeiten seht. Wir wollen an den Schwierigkeiten arbeiten: für euch und mit euch! Wenn ihr Ideen zu den Themen Kompensationsleistungen, Lernräumen und sozialem Miteinander habt, meldet euch gerne bei uns unter studynhealth@astafh.de. Wir wollen eure Gedanken hören.

study’n’health ist ein Gemeinschaftsprojekt der FH Münster und des AStA mit freundlicher Unterstützung der Techniker Krankenkasse.

Ergebnisse: Studiumssituation

 

Bist du mit deinem Fortschritt im Studium zufrieden?
Dass das Vorurteil vom faulen Studenten Quatsch ist, wissen die meisten aus eigener Erfahrung. Mit den Umfrageergebnissen können wir das jetzt sogar mit Zahlen belegen. 1870 Studierende der FH Münster haben im Dezember 2020 an der Umfrage teilgenommen. Mehr und noch detailliertere Ergebnisse der Umfrage findest du ab Juli hier im „Student Health Report“.

Unterstützungsangebote für den Studienverlauf:

✊ In Pluspunkt-Workshops zu den Themen Prüfungsangst, Stressmanagement und Motivationsproblemen lernt ihr, wie ihr euren Problemen begegnen könnt und entwickelt individuelle Strategien, um sie zu überwältigen.

💬 Die Zentrale Studienberatung bietet ein offenes Ohr und persönliche Beratungsgespräche um in der ganz individuellen Situation zu helfen.

🗺️ Wenn der Standardverlauf des Studiums einfach zu viel ist, kann die individuelle Studiengestaltung helfen. Dabei verlängert man das Studium, hat aber weniger Module pro Semester.

💤 Bei fehlender Motivation im Studium kann es auch helfen, mit anderen zu reden, die das gleiche Problem haben. In den Studentischen Selbsthilfegruppen findet ihr andere FH-Studis, die ähnliche Probleme haben und könnt euch gegenseitig unterstützen.

Hast du Ideen, wie man das Studium an der FH Münster noch gesünder gestalten könnte oder möchtest du gar selbst mitgestalten? Dann schreib uns gerne an studynhealth@astafh.de. Vielleicht hast du auch weitere Ideen, was die FH tun könnte oder wie man Alltag und Studium super vereinen kann. Was auch immer du uns sagen willst, wir hören zu.

study’n’health ist ein Gemeinschaftsprojekt der FH Münster und des AStA mit freundlicher Unterstützung der Techniker Krankenkasse.

Ergebnisse: Corona-Pandemie

 

Hast du schon vor Corona studiert?
Mittlerweile sind wir im 3. Onlinesemester und haben Studierende, die die FH nach 1,5 Jahren noch immer nicht von innen gesehen haben. Die Pandemie stellt uns vor viele verschiedene Herausforderungen. Hier findest du einige Unterstützungsangebote (Links in der Bio):

💸 Bei finanzieller Not durch Corona hilft die Überbrückungshilfe für Studierende. Sie gewährt euch 100-500€ pro Monat und muss nicht zurückgezahlt werden. Außerdem gibt es an der FH das Härtefallstipendium, das euch bei finanziellen Notlagen 500€ pro Semester zur Verfügung stellt. Beantragen könnt ihr es bei der Sozialberatung des AStA.

💔 Einsamkeit kann ganz schön weh tun. Dagegen gibt es an der FH verschiedene Maßnahmen. Kennst du zum Beispiel schon die Studentischen Selbsthilfegruppen? Wer sich einsam fühlt, kann sich dort melden und mit anderen Studis mit dem gleichen Problem sprechen.

🎆 Wer Leute kennenlernen möchte, ist auf dem Study’n’Social Server richtig. Dort gibt es wöchentliche Events und zahlreiche Kontaktmöglichkeiten.

✌️ Noch ein guter Ort zum Leute kennenlernen sind die Veranstaltungen der verschiedenen Fachschaften. Schaut doch einmal bei eurer nach, ob gerade etwas ansteht.

💭 Noch mehr Hilfe und Beratungsangebote bekommst du bei der Zentralen Studienberatung.

Die Zahlen aus den Bildern sind vereinfacht dargestellte Umfrageergebnisse. Eine ganz genaue Darstellung aller Ergebnisse inklusive allen Unterkategorien und statistischen Variablen findest du hier ab Juli im „Student Health Report“. Bis dahin schreib uns bei Nachfragen gerne eine Mail – wir stehen gerne Rede und Antwort.
1870 Studierende haben im Dezember 2020 an der Umfrage teilgenommen. Hast du Ideen, wie man das Studium an der FH Münster noch gesünder gestalten könnte oder möchtest du gar selbst mitgestalten? Dann schreib uns gerne an studynhealth@astafh.de. Vielleicht hast du auch weitere Ideen, wie man der sozialen Isolation entgegenwirken kann. Was auch immer du uns sagen willst, wir hören zu.

study’n’health ist ein Gemeinschaftsprojekt der FH Münster und des AStA mit freundlicher Unterstützung der Techniker Krankenkasse.

Ergebnisse: Lebenssituationen

 

Wie gut passen unsere Ergebnisse zu dir?
Die dargestellten Zahlen sind oft Durchschnitte oder zusammengefasste Kategorien. Eine ganz genaue Darstellung aller Ergebnisse inklusive allen Kategorien und statistischen Variablen findest du hier ab Juli im „Student Health Report“. 1870 Studierende haben im Dezember 2020 an der Umfrage teilgenommen.

Unterstützungsangebote bei finanziellen Problemen:

💝 Die Sozialberatung des AStA bietet euch eine individuelle Beratung und kann euch die Anlaufstelle sagen, die zu euch passt. Hier könnt ihr auch das Härtefallstipendium beantragen, das euch bei finanziellen Notlagen 500€ pro Semester zur Verfügung stellt.

🩹 Wenn ihr wegen Corona in einer finanziellen Notlage seid, kann euch die Überbrückungshilfe für Studierende helfen. Sie gewährt euch 100-500€ pro Monat und muss nicht zurückgezahlt werden.

🍏 Im study’n’health Ilias-Ordner gibt es eine lange Liste mit diesen und vielen weiteren Angeboten.

Hast du Ideen, wie man das Studium an der FH Münster noch gesünder gestalten könnte oder möchtest du gar selbst mitgestalten? Dann schreib uns gerne an studynhealth@astafh.de. Vielleicht hast du auch Ideen, wie man Studierende mit Familienverantwortung entlasten könnte. Oder du weißt einen unglaublich guten Tipp, der Pendeln weniger zur Belastung macht. Was auch immer du uns sagen willst, wir hören zu.

study’n’health ist ein Gemeinschaftsprojekt der FH Münster und des AStA mit freundlicher Unterstützung der Techniker Krankenkasse.

Umfrage abgeschlossen – ran an die Daten!

 

Ihr Lieben, es ist geschafft! Die Umfrage ist ausgelaufen und wir haben eine super Wahlbeteiligung von knapp 1900 Studierenden! 🎉 🎉 🎉

Das entspricht etwa 12,5% von euch und ist ein toller Wert zur Maßnahmenentwicklung. In den nächsten Wochen heißt es für uns jetzt vor allem eines: Daten, Daten, Daten! Wir melden uns mit Sicherheit bei euch zurück, sobald wir erste Ergebnisse haben und geben euch dann auch Updates über aktuelle Maßnahmen, die daraus entstehen.

Frohes Neues und ein dickes Danke
euer study’n’health Team

Ihr rockt: die 10% Marke ist geknackt

 

🎉🎉🎉

Schon 10% aller Studierenden haben sich an der Umfrage beteiligt. Das ist mega, denn jetzt kennen wir schon die Meinungen und Tipps von jeder*m 10. Studierender*m. Aber da hören wir noch nicht auf – zusammen mit euch und euren Kommiliton*innen kommen wir noch höher und weiter. Also, piekst eure Freunde und füllt selbst die Umfrage aus, denn aus super Daten entstehen super Maßnahmen!

Den Link und den Teilnahmecode findet ihr in euren Mails unter „SGM Befragung“.Und mit etwas Glück gewinnt ihr ja vielleicht einen von 29 coolen Gutscheinen für lokale Restaurants, das Kino, den Hochschulsport und mehr.
Die Teilnahme ist anonym und freiwillig.

Für euch und dank euch: die Umfrage läuft

 

Nun ist es schon etwas über eine Woche her, seit unsere Umfrage für euch läuft. Wir freuen uns über die bisherige Beteiligung und hoffen, dass noch ein paar mehr Stimmen eingehen – denn: je mehr mitmachen, umso mehr können für euch tun und umso besser werden die Maßnahmen. Sie werden auch spezifischer! Zum Beispiel können wir unterscheiden, an welchem Fachbereich was besonders viel gewünscht wird und es da umsetzen. Darum am besten nicht darauf verlassen, dass eure Kommilitonen die Umfrage schon ausfüllen werden, sondern selber zur Maus greifen und mit etwas Glück einen von 29 tollen Gutscheinen gewinnen 😉

So nimmst du teil:

  1. Such in deinen FH Mails nach „SGM-Befragung“
  2. Kopier die TAN in der Mail
  3. Klick auf den Link, gib die TAN ein und schon geht’s los!

PS: Du darfst auch gerne deine Freunde und Kommilitonen dazu anspornen 😉

Umfrage zum gesunden Studium startet am 30.11.2020

 

Seit März 2019 gibt es nun schon das Studentische Gesundheitsmanagement – eine Kooperation von AStA und FH Münster. Fast genauso lange sollte eine entsprechende Umfrage durchgeführt werden. Denn nur auf Grundlage der tatsächlichen Situation lassen sich spezifische, gesundheitsfördernde Maßnahmen entwickeln. Aber die Planung so einer Umfrage braucht Zeit und dann kam Corona. study’n’health hat allen Widerständen getrotzt und nun ist es endlich soweit: vom 30.11. bis 27.12.2020 läuft die Umfrage.

In der Umfrage stellen wir Fragen zu den Studienbedingungen an der FH Münster, dem Gesundheitsverhalten und dem Gesundheitszustand. So können wir umfassend analysieren, wie es euch geht und wo Potentiale zur Verbesserung liegen. Infolgedessen wollen wir die Studienbedingungen optimieren und auch Kurse anbieten – zum Beispiel zur Stressreduktion. Und weil sich diese Maßnahmen nach den Ergebnissen der Befragung richten werden, würden wir uns über eure Teilnahme riesig freuen!

PS: Teilnehmen lohnt sich doppelt, denn es gibt 29 coole Gutscheine zu gewinnen 😉 Darunter lokale Restaurants, Hochschulsport, Kino und mehr!

Bis dahin ganz liebe Grüße
euer study’n’health Team