0251 836499-1
logo_orangeHerzlich Willkommen bei dem
AStA der Fachhochschule
Münster!
 
youtube

Sprachkurse Sommersemester 2019

(*mit Teilkostenrückerstattung des International Office der FH Münster)

Aktuelles

21. November 2018

Mach das deine Stimme zählt – bis Donnerstag, 22.11. um 16 Uhr!

Die Wahlen zum Studierendenparlament und zu den Fachschaftsräten laufen zur Zeit. Am Donnerstag, 22.11. ist der letzte Tag, wo du deine Stimme abgeben kannst. Nach zwei Tagen liegt die Wahlbeteiligung erst bei 10,8 %. Da ist noch jede Menge Luft nach oben.

Verschwende deine Stimme nicht und nimm teil – mach das deine Stimme zählt!

weiterlesen

Mach das deine Stimme zählt – bis Donnerstag, 22.11. um 16 Uhr!

Die Wahlen zum Studierendenparlament und zu den Fachschaftsräten laufen zur Zeit. Am Donnerstag, 22.11. ist der letzte Tag, wo du deine Stimme abgeben kannst. Nach zwei Tagen liegt die Wahlbeteiligung erst bei 10,8 %. Da ist noch jede Menge Luft nach oben.

Verschwende deine Stimme nicht und nimm teil – mach das deine Stimme zählt!

einklappen

20. November 2018

AStA Movie Nights – Black Panther

Die AStA Movie Nights gehen in die nächste Runde.
Diese Woche: BLACK PANTHER

20.11.2018
17 Uhr | FHZ – Raum D027

weiterlesen

AStA Movie Nights – Black Panther

Die AStA Movie Nights gehen in die nächste Runde.
Diese Woche: BLACK PANTHER

20.11.2018
17 Uhr | FHZ – Raum D027

Nach den Ereignissen von „The First Avenger: Civil War“
kehrt T’Challa alias Black Panther in seine Heimat Wakanda
zurück, um seinen rechtmäßigen Platz als König einzunehmen.
Der Söldner Erik will ihm diesen mit Hilfe des Waff enschiebers
Ulysses streitig machen. T’Challa sucht sich aus
diesem Grund Hilfe bei dem CIA-Agent Everett. Unterstützt
im Kampf gegen die Thronstürzer werden sie von der Kriegerinnen-
Truppe Dora Milaje.

einklappen

Hörsaal Slam Münster

MÜNSTERS BELIEBTESTE VORLESUNG – zum ersten Mal an einem MITTWOCH!

Beim siebten Münsteraner Hörsaal Slam erwartet euch wieder ein spannender Wettkampf um den Titel „Master of Arts im Fachbereich WortSport“!
Sechs Slammer*innen aus ganz Deutschland kämpfen im H1 um eure Gunst und ihr entscheidet, wer gewinnt!

weiterlesen

Hörsaal Slam Münster

MÜNSTERS BELIEBTESTE VORLESUNG – zum ersten Mal an einem MITTWOCH!

Beim siebten Münsteraner Hörsaal Slam erwartet euch wieder ein spannender Wettkampf um den Titel „Master of Arts im Fachbereich WortSport“!
Sechs Slammer*innen aus ganz Deutschland kämpfen im H1 um eure Gunst und ihr entscheidet, wer gewinnt!

MITTWOCH 21. NOVEMBER 2018
19 UHR
HÖRSAAL 1

Präsentiert wird der Münsteraner Hörsaal Slam vom AStA Uni Münster, AStA FH Münster & StuPa/ AStA KatHO Münster
in Kooperation mit den zwei Slamveranstaltern
Marian Heuser (NRW Slam 2018) & Jens Kotalla (Poetry Slam – Landesmeisterschaften für Niedersachsen und Bremen)

einklappen

14. November 2018

Mentoren-Programm für Schüler

Die Stiftung Bürger für Münster bietet ein Mentoren-Programm für Schüler an.

Das Mentoren-Programm wendet sich an Studierende, Berufstätige und Senioren, die ihr Wissen und ihre Erfahrungen an junge Menschen weitergeben und sie in den Bereichen Schule, Berufsorientierung und Lebenseinstellung unterstützen möchten.

weiterlesen

Mentoren-Programm für Schüler

Die Stiftung Bürger für Münster bietet ein Mentoren-Programm für Schüler an.

Das Mentoren-Programm wendet sich an Studierende, Berufstätige und Senioren, die ihr Wissen und ihre Erfahrungen an junge Menschen weitergeben und sie in den Bereichen Schule, Berufsorientierung und Lebenseinstellung unterstützen möchten.
Ziel ist es, bei den jungen Menschen den Blick für die Zukunft zu schärfen und sie für einen Beruf zu motivieren, der ihren Fähigkeiten entspricht und ihnen lange Zeit Freude bereiten kann.
Zielgruppe sind 14- bis 16-jährige Schülerinnen und Schüler, die Unterstützung im Vorfeld des Schülerbetriebspraktikums wünschen. Zum Zeitpunkt des Programms besuchen sie die 8. oder 9. Klasse. Zurzeit besteht eine in Kooperation mit 5 Schulen.

Wenn du dich ehrenamtlich engagieren möchtest, findest du weitere Infos hier.

einklappen

Weitblick Science Slam

Auch in diesem Semester findet wieder der Science Slam von Weitblick Münster statt. Am 20.11.2018 beginnt um 20:00 Uhr in der Aula am Aasee der Kampf um das Goldene Gehirn. Junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben 10 Minuten Zeit, um mithilfe einer PowerPoint-Präsentation ihr Projekt, ihre Idee oder ihr Lieblingsthema vorzustellen.

weiterlesen

Weitblick Science Slam

Auch in diesem Semester findet wieder der Science Slam von Weitblick Münster statt. Am 20.11.2018 beginnt um 20:00 Uhr in der Aula am Aasee der Kampf um das Goldene Gehirn. Junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben 10 Minuten Zeit, um mithilfe einer PowerPoint-Präsentation ihr Projekt, ihre Idee oder ihr Lieblingsthema vorzustellen. Dabei gestalten sie ihren Vortrag so interessant und gleichzeitig lustig wie möglich, um das Publikum zu begeistern, welches am Ende des Slams entscheidet, welcher Slammer oder welche Slammerin die beste Show abgeliefert hat und verdient als Sieger oder Siegerin nach Hause gehen und das Goldene Gehirn mitnehmen darf.

Wir verlosen 25x 2 Freikarten. Schau dazu auf unserer Facebookseite oder auf Instagram vorbei!

Die Karten werden jeweils 4€ kosten und der Vorverkauf wird am MIttwoch, 30.10.2018, beim Aster Reiseservice (Schlossplatz, Mensa am Aasee, Mensa am Ring) starten. Ob es eine Abendkasse geben wird, ist davon abhängig, wie viele Karten schon im VVK verkauft werden, also verlasst euch besser nicht darauf.

Am Abend selbst beginnt der Einlass um 19:15 Uhr, dann könnt ihr euch gute Plätze sichern und euch bei einem Getränk und einem Stück Kuchen,das ihr beides gegen Spende bekommen könnt, noch einmal entspannen, bevor es dann losgeht.

Außerdem wird vor der Entscheidung, wer den besten Slam abgeliefert hat, die Improvisations-Theater-Gruppe Improvisorisch für ein wenig Abwechslung sorgen.

Alle Erlöse dienen wie immer der Förderung der Projekte von Weitblick Münster, es hilft also jeder einzelne Cent.

Die Slammer*innen und wir freuen uns auf euch!

einklappen

13. November 2018

StuPa erhöht Beiträge für Studierendenschaft und Semesterticket – und senkt den Beitrag für den Hochschulsport!

Das Studierendenparlament hat auf der Sitzung am 08.11.2018 die Höhe der Beiträge geändert, die jede*r Studierende pro Semester zahlen muss. Die Ursachen für die Erhöhung sind vielfältig…

weiterlesen

StuPa erhöht Beiträge für Studierendenschaft und Semesterticket – und senkt den Beitrag für den Hochschulsport!

Das Studierendenparlament hat auf der Sitzung am 08.11.2018 die Höhe der Beiträge geändert, die jede*r Studierende pro Semester zahlen muss. Die Ursachen für die Erhöhung sind vielfältig.

Der Vertrag mit den Verkehrsunternehmen sieht vor, dass der Preis des Semestertickets jedes Semester um 1 bis 3 Euro steigt, weshalb das Studierendenparlament sich jedes Semester aufs Neue mit der Änderung der Beitragsordnung beschäftigen muss. Der Semesterticketbeitrag für das SoSe 2019 steigt von 174,80 € auf 178,60 €.

Das Studierendenparlament der WWU hat zum Sommersemester 2016 den Beitrag zum Hochschulsport (HSP) von 1,35 € auf 1,40 € pro Studierenden pro Semester geändert. Die Studierendenschaft der FH Münster hat einen rechtswirksamen Vertrag mit der Studierendenschaft der WWU, der besagt, dass der AStA der WWU den Hochschulsport für die FH-Studierenden mitorganisiert. Als Gegenleistung zahlt der AStA der FH Münster für jeden an der FH eingeschriebenen Studierenden den gleichen Beitrag an die WWU, wie er auch dort gezahlt werden muss.
Leider hat der AStA der WWU erst Ende 2017 den AStA der FH über die Beitragsanhebung in Kenntnis gesetzt. Es ist vertraglich jedoch nicht möglich der Nachzahlung auszuweichen, weshalb bisher 2.569,25 € nachgezahlt werden mussten.
Es wurde vorgeschlagen den HSP-Beitrag kurzfristig im WiSe 18/19 auf 1,60 € anzuheben, um die Finanzlücke zu schließen und dann im SoSe 2019 zur gemeinsamen Beitragshöhe von 1,40 € zurück zu kehren.

Das Studierendenparlament hat wegen gestiegener Studierendenzahlen den Beitrag zur Studierendenschaft im Jahre 2014 vom damaligen Stand von 12,50 € auf 9,25 € für 2015 abgesenkt. Diese Beitragshöhe konnte wegen vorhandener Rücklagen 3 Jahre lang gehalten werden. In 2017 wurden die letzten Rücklagen verbraucht, sodass für den Haushaltsplan 2018 bereits eine leichte Unterdeckung entstand und der Beitrag um 0,75 € auf 10,00 € erhöht. Da Gehälter/Löhne/Aufwandsentschädigungen in 2019 aus unterschiedlichen Gründen steigen, muss zur Deckung des Haushalts der Beitrag auf 10,60 € erhöht werden.

Der Gesamtbeitrag steigt entsprechend zum SoSe 2019 um 4,20 € von 186,40 € auf 190,60 €.

Das Studierendenparlament stimmte der Änderung der Beitragsordnung am 08.11. einstimmig zu.

einklappen

12. November 2018

Veranstaltungen des AStA im Wintersemester 2018/2019

Welche Veranstaltungen erwarten euch in diesem Semester? Hier ein kleiner Überblick. Weitere Infos findet ihr auch auf unserer Facebookseite oder auf Instagram.   Podiumsdiskussion der Stupa Listen 14.11. 18:00 – 20:00 FHZ, Raum A004 Studi-Kidz-Café 15.11. 16:30 Haus der Familie, Krummer Timpen 42 Asta Movie Nights Jeweils um 17:00 im FHZ, Raum D027 20.11. – […]

weiterlesen

Veranstaltungen des AStA im Wintersemester 2018/2019

Welche Veranstaltungen erwarten euch in diesem Semester?
Hier ein kleiner Überblick.

Weitere Infos findet ihr auch auf unserer Facebookseite oder auf Instagram.

 

Podiumsdiskussion der Stupa Listen
14.11. 18:00 – 20:00 FHZ, Raum A004

Studi-Kidz-Café
15.11. 16:30 Haus der Familie, Krummer Timpen 42

Asta Movie Nights
Jeweils um 17:00 im FHZ, Raum D027
20.11. – Black Panther
04.12. – Love, Simon
11.12. – Schöne Bescherung

Weitblick Science Slam
20.11. 20:00-23:00
Aula am Aasee – Scharnhorststr. 100

Hörsaal Slam Münster
21.11. 19:00 Schlossplatz 2, H1

Science Slam Steinfurt
27.11. 19:00 S-Gebäude, Campus Steinfurt

Ringvorlesung Umwelt und Nachhaltigkeit
jeweils um 18:00 | 90 Minuten Vorlesung mit anschließender Diskussionsrunde
27.11. – Ethik und Nachhaltigkeit
Frau Michel-Fabien – FHZ, Raum D333
04.12. – Klima und Ressourcen
Campus Steinfurt, Raum L5
11.12. – Nachhaltige Entwicklung im Rahmen unseres Wirtschafts- und Gesellschaftssystems
FHZ, Raum D333
18.12. – Donut Ökonomie, Gemeinwohlökonomie
Leonardo-Campus, Leo 1

Zero Waste Workshop
28.11. 16:00-19:00 FHZ, Raum D235

„Schwerhörig – Na und?“ – Workshop
05.12. 15:00-19:15 FHZ, Raum B206

Mariokart Turnier Steinfurt
05.12. 18:30 Campus Steinfurt, S1, S2

AStA la Vista – ASten Party
12.12. 22:00 Spuknikhalle und –café, Hawerkamp

Upcycling Workshop
15.12. 11:00-16:00 Leonardo-Campus, Raum 067

AStA Glühwein Extravaganza
18.12. 19:30 Leonardo-Campus, Leo 4

Improtheater – Impro 005
18.12. 18:00-20:00 Campus Steinfurt, S1/S1

einklappen

1. November 2018

Neue Notunterkünfte des Studierendenwerkes

Das Studierendenwerk vermietet ab sofort an zwei Adressen Notunterkünfte!

In Münsters Süden, in Nähe des Skaters Palace in den Räumen der ehemaligen Unterkunft für Asylsuchende.
11 Appartements mit Küchenzeile und separatem WC.

In der Oxford-Kaserne in Münster-Gievenbeck an der Roxelerstr. 340 im Kasernengebäude Nr.16.
Insgesamt 52 Zimmer und somit eine Notunterkunft für bis zu 100 Studierende.

weiterlesen

Neue Notunterkünfte des Studierendenwerkes

Das Studierendenwerk vermietet ab sofort an zwei Adressen Notunterkünfte!

Notunterkunft 1:

In Kooperation mit der Stadt Münster bietet das Studierendenwerk in Münsters Süden, in Nähe des Skaters Palace in den Räumen der ehemaligen Unterkunft für Asylsuchende 11 Appartements mit Küchenzeile und separatem WC an. Pro unmöbliertem Appartement,können bis zu zwei Studierende bis zum 31. 12. 18 eine Notunterkunft bekommen, Betten können selbst oder vom Studierendenwerk eingebracht werden.

Der Preis bei Einzelnutzung beträgt pro Tag 10 € / pro Monat 300 € für eine Person Warmmiete.
Der Preis für Nutzung durch 2 Personen beträgt pro Monat 140 € pro Person.

Notunterkunft 2:

In der Oxford-Kaserne in Münster-Gievenbeck bietet das Studierendenwerk an der Roxelerstr. 340 im Kasernengebäude Nr.16 insgesamt 52 Zimmer und somit eine Notunterkunft für bis zu 100 Studierende an.
Die Vermietung ist zunächst bis zum 30. 06. 2019 befristet.

Bei Nutzung eines Zimmers als Einzelzimmer liegt der Mietpreis bei 10,00 €  pro Tag und bei 300 € pro Monat.
Bei Nutzung durch mehr als eine Person entstehen Gesamtkosten von bis zu 380 €, die je nach Belegung und Dauer der Belegung entsprechend aufgeteilt geteilt werden.
Ergänzend zur möglichen Zimmernutzung gibt es separate Küchen und sanitäre Einrichtungen mit Zuwegung über die Flure des Gebäudes.

Interessenten wenden sich für den Erstkontakt und nähere Auskünfte bitte an Frau Deborah Pöhling (deborah.poehling@stw-muenster.de, 0251837-9553)

einklappen

30. Oktober 2018

AStA Movie Nights am 06.11.2018: Deadpool 1 & 2

Als nächstes erwartet euch im Rahmen der AStA Movie Nights ein Marathon!
Wir zeigen euch DEADPOOL 1 & 2

Basierend auf Marvels etwas anderem Helden, wird die Geschichte eines ehemaligen Special Forces Soldaten erzählt, der nach einem skrupellosen Experiment unglaubliche …

weiterlesen

AStA Movie Nights am 06.11.2018: Deadpool 1 & 2

Als nächstes erwartet euch im Rahmen der AStA Movie Nights ein Marathon!
Wir zeigen euch DEADPOOL 1 & 2

Basierend auf Marvels etwas anderem Helden, wird die Geschichte eines ehemaligen Special Forces Soldaten erzählt, der nach einem skrupellosen Experiment unglaubliche Selbstheilungskräfte annimmt und mit einem schwarzen und schrägen Sinn für Humor Jagd auf seine Peiniger macht.
_______________________________

Die AStA Movie Nights gehen in die nächste Runde. In diesem Semester erwarten euch folgende Filme:

Traumfrauen (09.10.)
Diese bescheuerte Herz (23.10.)
Deadpool (06.11.)
Black Panther (20.11.)
Love Simon (04.12.)
Schöne Bescherung (11.12.)

einklappen

29. Oktober 2018

Keine Rechtsberatung am 05.11.2018

Die Rechtsberatung durch unsere Anwältin Karin Piene fällt am Montag, den 05.11.2018 wegen eines Gerichtstermins leider aus. Der nächste Beratungstermin ist am 12.11.2018, wie immer von 12-14 Uhr.

weiterlesen

Keine Rechtsberatung am 05.11.2018

Die Rechtsberatung durch unsere Anwältin Karin Piene fällt am Montag, den 05.11.2018 wegen eines Gerichtstermins leider aus. Der nächste Beratungstermin ist am 12.11.2018, wie immer von 12-14 Uhr.

einklappen

4. Oktober 2018

Studierendenparlament tagt am 11.10. in Steinfurt

Am Donnerstag den 11. Oktober tagt zum ersten Mal nach der Sommerpause wieder das Studierendenparlament (StuPa) der Fachhochschule Münster.

Das hohe Haus kommt um 18:15 Uhr auf dem Campus in Steinfurt zusammen und natürlich ist die Sitzung wie immer öffentlich – Zuschauer*innen sind also herzlich willkommen. Auf der Tagesordnung stehen stehen unter anderem folgende Themen:

Der AStA-Vorsitzende wird einen Bericht über die Aktivitäten des AStA geben. Der Haushaltsplan für dieses Jahr soll durch einen Nachtrag …

weiterlesen

Studierendenparlament tagt am 11.10. in Steinfurt

Am Donnerstag den 11. Oktober tagt zum ersten Mal nach der Sommerpause wieder das Studierendenparlament (StuPa) der Fachhochschule Münster.

Das hohe Haus kommt um 18:15 Uhr auf dem Campus in Steinfurt zusammen und natürlich ist die Sitzung wie immer öffentlich – Zuschauer*innen sind also herzlich willkommen. Auf der Tagesordnung stehen stehen unter anderem folgende Themen:

Der AStA-Vorsitzende wird einen Bericht über die Aktivitäten des AStA geben. Der Haushaltsplan für dieses Jahr soll durch einen Nachtrag angepasst werden. Hélène Fontaine soll als neue Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und Annika Tenfelde als Referentin für das neugeschaffene Referat „Studentisches Gesundheitsmanagement“ (SGM) bestätigt werden. Da bisher keine ausreichende Mehrheit zur Verabschiedung der geänderten StuPa-Wahlordnung, der Fachschaftsräte-Wahlordnung und der Urabstimmungsordnung zusammen kam, stehen diese Punkte nunmehr zum dritten Mal auf der Tagesordnung. Anschließend beschließt das Studierendenparlament über die Einleitung der diesjährigen StuPa- und FSR-Wahlen, die vom 20. bis 22. November stattfinden sollen.

Sitzungstermin und Sitzungsort: Do. 11.10.2018 // 18:15 Uhr im Gebäude S, Raum S 5, Stegerwaldstr, 39 in Steinfurt

einklappen

AStA Movie Nights

Die AStA Movie Nights gehen in die nächste Runde. In diesem Semester erwarten euch folgende Filme: Traumfrauen (09.10.) Diese bescheuerte Herz (23.10.) Deadpool 1&2 (06.11.) Black Panther (20.11.) Love Simon (04.12.) Schöne Bescherung (11.12.) Alle Veranstaltungen finden im FHZ an der Corrensstraße 25 in Raum D027 statt und starten um 17 Uhr. Der Eintritt ist […]

weiterlesen

AStA Movie Nights

Die AStA Movie Nights gehen in die nächste Runde. In diesem Semester erwarten euch folgende Filme:

Traumfrauen (09.10.)
Diese bescheuerte Herz (23.10.)
Deadpool 1&2 (06.11.)
Black Panther (20.11.)
Love Simon (04.12.)
Schöne Bescherung (11.12.)

Alle Veranstaltungen finden im FHZ an der Corrensstraße 25 in Raum D027 statt und starten um 17 Uhr.
Der Eintritt ist frei.


einklappen

2. Oktober 2018

Studienfahrt zur Gedenkstätte Esterwegen am 28.10.

Das Konzentrationslager Esterwegen im Emsland war eines der sogenannten „frühen Konzentrationslager“ unter nationalsozialistischer Herrschaft.

Treffen 07.30 Uhr Hüfferstift*
Abfahrt 08.00 Uhr
Ankunft 10.30 – 11.00 Uhr
Rückfahrt 16.00 – 16.30 Uhr
Ankunft ca. 19.00 Uhr Hüfferstift*

5 € pro Person
Verbindliche Anmeldung
bis zum 25.10.18 an hopo@astafh.de

*Abfahrt und Ankunft im Hinterhof/Parkplatz des Hüfferstifts, Hüfferstraße 27, 48149 Münster

weiterlesen

Studienfahrt zur Gedenkstätte Esterwegen am 28.10.

 

Das Konzentrationslager Esterwegen im Emsland war eines der sogenannten „frühen Konzentrationslager“ unter nationalsozialistischer Herrschaft.

Treffen 07.30 Uhr Hüfferstift*
Abfahrt 08.00 Uhr
Ankunft 10.30 – 11.00 Uhr
Rückfahrt 16.00 – 16.30 Uhr
Ankunft ca. 19.00 Uhr Hüfferstift*

5 € pro Person
Verbindliche Anmeldung
bis zum 25.10.18 an hopo@astafh.de

*Abfahrt und Ankunft im Hinterhof/Parkplatz des Hüfferstifts, Hüfferstraße 27, 48149 Münster

einklappen

21. September 2018

DEMO in Münster: „All we need is Wohnraum!“ am 10.10.

Die ASten der Fachhochschule, der Uni Münster, der katholischen Hochschule und der Kunstakademie rufen auf zur Demo:

All we need is Wohnraum!

Obwohl schon jetzt kaum günstiger Wohnraum in Münster zu finden ist, werden bis Ende 2020 den Studierenden in Münster mindestens weitere 500 Plätze in Wohnheimen weniger zur Verfügung stehen, da die größten Wohnheime saniert werden. Weiterhin besteht die Gefahr, dass viele Wohneinheiten, die sich im …

weiterlesen

DEMO in Münster: „All we need is Wohnraum!“ am 10.10.

Die ASten der Fachhochschule, der Uni Münster, der katholischen Hochschule und der Kunstakademie rufen auf zur Demo:

All we need is Wohnraum!

Obwohl schon jetzt kaum günstiger Wohnraum in Münster zu finden ist, werden bis Ende 2020 den Studierenden in Münster mindestens weitere 500 Plätze in Wohnheimen weniger zur Verfügung stehen, da die größten Wohnheime saniert werden. Weiterhin besteht die Gefahr, dass viele Wohneinheiten, die sich im Besitz der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) befinden, wegfallen. Tritt dieser „worst case“ ein, fehlen zum nächsten Wintersemester über 1.000 Zimmer.
Es ist schon jetzt schwierig bezahlbaren Wohnraum für Studierende zu finden!
Dringend müssen mehr bezahlbare Wohnungen gebaut werden, nicht nur für Studierende!

Wir fordern:
Die Häuser am Torminweg und am Köhlweg, sowie das Wohnheim am Lilienthalweg müssen weiter für einen verträglichen Preis an das Studierendenwerk vermietet werden, damit auch über 2019 hinaus dort Studierende leben können.
Der Finanzierungsbeitrag des Landes NRW an die Studierendenwerke muss angehoben werden. Es kann nicht sein, dass der Sozialbeitrag für alle Studierenden um 10,65 € steigen musste, um überhaupt Neubauten finanzieren zu können!
Die verschleppte Anpassung an Bedarf und Inflation darf nicht durch eine höhere Belastung der Studierenden kompensiert werden.

Die Stadt Münster soll studentisches Wohnen, gerade auch in Hinblick auf Bauplätze für das Studierendenwerk, deutlich stärker berücksichtigen.

Die Liegenschaften des Bundes und des Landes in Münster sollen auf mögliche Umnutzungen zu Wohnhäusern geprüft werden. Wir brauchen mehr Wohnungen und nicht mehr Behörden!

Wir treffen uns am 10.10. um 16:00 Uhr an der Windthorststraße/Hauptbahnhof und wollen gemeinsam durch die Stadt ziehen.

Route
Windthorstraße – Stubengasse – Heinrich-Brüning-Straße
– Salzstraße – Prinzipalmarkt – Drubbel – Roggenmarkt –
Bogenstraße – Spiekerhof – Gehweg an der Aa – Spiegelturm
– Überwasserkirchplatz – Frauenstraße.

einklappen

19. September 2018

„Kopf braucht Dach“: Mehr bezahlbarer Wohnraum für Studierende. Unterstütze die Kampagne!

Die Arbeitsgemeinschaft der Studierendenwerke NRW hat eine Pressemitteilung zur bundesweiten Kampagne „Kopf braucht Dach“ der Studierendenwerke veröffentlicht. Sie machen gemeinsam auf die schwierige Wohnsituation der Studierenden in den Hochschulstädten zum Wintersemester 2018/2019 aufmerksam und fordern von der Politik auf Bundes-, Länder- und kommunaler Ebene mehr Unterstützung.
Insbesondere die Studierenden werden eingeladen, auf der Kampagnen-Website www.mein-studentenwohnheim.de online ihre Stimme abzugeben für mehr bezahlbaren Wohnraum. „Wir brauchen die Studierenden als Multiplikatoren und Unterstützer“, so Jörg Lüken, „Helfen Sie uns, in der politischen Landschaft Gehör zu …

weiterlesen

„Kopf braucht Dach“: Mehr bezahlbarer Wohnraum für Studierende. Unterstütze die Kampagne!

Die Arbeitsgemeinschaft der Studierendenwerke NRW hat eine Pressemitteilung zur bundesweiten Kampagne „Kopf braucht Dach“ der Studierendenwerke veröffentlicht. Sie machen gemeinsam auf die schwierige Wohnsituation der Studierenden in den Hochschulstädten zum Wintersemester 2018/2019 aufmerksam und fordern von der Politik auf Bundes-, Länder- und kommunaler Ebene mehr Unterstützung.

Bundesweite Kampagne

Mit ihrer Kampagne „Kopf braucht Dach“ fordern die Studierendenwerke mehr staatliche Unterstützung beim Neubau und bei der Sanierung von Studierendenwohnheimen. Insbesondere die Studierenden werden eingeladen, auf der Kampagnen-Website www.mein-studentenwohnheim.de online ihre Stimme abzugeben für mehr bezahlbaren Wohnraum. „Wir brauchen die Studierenden als Multiplikatoren und Unterstützer“, so Jörg Lüken, „Helfen Sie uns, in der politischen Landschaft Gehör zu finden!“

 

Jörg Lüken, Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Studierendenwerke NRW und Geschäftsführer des Akademischen Förderungswerks, erklärt:
„Die Wahl des Studienorts darf nicht vom Geldbeutel abhängen. Für die Studierenden ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Beim Ausbau des Studienplatzangebots in den vergangenen Jahren ist hochschulnaher Wohnraum nicht ausreichend mitgedacht worden. Gleichzeitig wurde die Infrastruktur auf Verschleiß gefahren. Das Ergebnis: Der Sanierungsbedarf beläuft sich auf über 350 Millionen Euro landesweit. Der Gesamtinvestitionsbedarf für Sanierungen und Neubauten für die Jahre 2017 bis 2020 beträgt über 570 Millionen Euro in den Studierendenwerken NRW. Unsere Haltung ist daher klar: Mehr bezahlbaren Wohnraum für die Studierenden zu schaffen und zu erhalten, das ist eine gesamtstaatliche Aufgabe, und dafür brauchen wir deutlich mehr Unterstützung der Politik.“

Vertreterinnen und Vertreter der Hochschulen und Studierendenschaften unterstützen den Aktionstag mit folgenden Statements:

Prof. Dr. Dr. h.c.  Ursula Gather, Rektorin der TU Dortmund und stellvertretende Vorsitzende der Landesrektorenkonferenz der Universitäten e. V, sagt:
„Die Zahl der Studierenden in NRW ist in den vergangenen zehn Jahren um 60 Prozent gewachsen. Mit dieser rasanten Entwicklung hat die Schaffung von Wohnheimplätzen nicht mithalten können. Insbesondere in den Universitätsstädten bedarf es neuer Anstrengungen, um Wohnraum für Studierende anzubieten.“

Dr. Roland Kischkel, Sprecher der Kanzlerinnen und Kanzler der Universitäten NRW und Kanzler der Bergischen Universität Wuppertal, führt aus:
„Attraktive und ausreichende Wohnmöglichkeiten sind natürlich auch eine Voraussetzung dafür, dass die Universitäten im Wettbewerb um Studierende erfolgreich sein können. Dies gilt insbesondere für internationale Studierende. Wir unterstützen daher die Studierendenwerke in ihrem Ziel, Verbesserungen in den Rahmenbedingungen für den Ausbau und den Unterhalt studentischer Wohnungen zu erreichen.“

Prof. Dr. Baumann, Rektor der FH Aachen und Vorsitzender der Landesrektorenkonferenz der Fachhochschulen NRW, betont:
„Der Ausbau der Studienplätze wurde in den vergangenen Jahren im großen politischen Konsens beschlossen. Als Hochschulen haben wir über die Hochschulpakte zusätzliche Mittel für ausreichend Personal und Räume erhalten und rechnen nun mit der Fortführung des Hochschulpaktes angesichts konstant hoher Studierendenzahlen. Doch ausreichende Ressourcen für die Lehre sind nicht alles, was gebraucht wird, wenn mehr junge Menschen studieren. Neben einer Fortführung und Verstetigung der Hochschulpaktmittel braucht es auch genügend bezahlbaren Wohnraum für Studierende an den Hochschulstandorten. Hier steht die Politik ebenso in der Verantwortung.“

Marcus Lamprecht, Mitglied im Vorstand der fzs und Katrin Löggering, Koordinatorin des Landes-ASten-Treffens NRW, ergänzen:
„Es wird vielerorts zu oft auf private Neubauten gesetzt, deren Mieten für Studierende (BAföG Wohnpauschale: 250 Euro) quasi unbezahlbar sind. Die Wohnungen, die an WGs vermietet werden, werden immer weniger und die Studierendenwerke wurden jahrelang nicht ausreichend unterstützt, um weiteren Wohnraum zu schaffen. Insbesondere zu Semesterbeginn spitzt sich die Lage auf dem Wohnungsmarkt zu, viele Studierende bleiben wochenlang wohnungslos. Sie müssen in Notschlafquartieren unterkommen und die Wohnungen, die evtl. verfügbar sind, übersteigen das Budget der Studierenden in vielen Städten.“        

 

 

Die Studierendenwerke in Nordrhein-Westfalen betreuen über 600.000 Studierende von über 50 Hochschulen. Insgesamt stellen sie über 38.000 Wohnheimplätze landesweit zur Verfügung; die durchschnittliche Monatsmiete warm beträgt 258 Euro. Alleine der Sanierungsbedarf in den Wohnheimen der Studierendenwerke in NRW beträgt bis 2020 über 350 Millionen Euro, der Gesamtinvestitionsbedarf liegt bei über 570 Millionen Euro.

 

 

einklappen