0251 836499-1
logo_orangeHerzlich Willkommen bei dem
AStA der Fachhochschule
Münster!
 
youtube

Aktuelles

12. Mai 2016

Wir suchen Illustrator*innen für unseren Kalender und für die Ersti-Taschen!

Wir suchen eine*n kreative*n und engagierte*n Studenten*in, der*die Lust hat Illustrationen für unsere diesjährigen, neu erscheinenden Ersti-Taschen zu gestalten!

Für unseren bekannten AStA-Kalender suchen wir zwei kreative und engagierte Studenten*innen, die Lust haben Illustrationen für unseren diesjährigen Semesterkalender zu gestalten! […]

weiterlesen

Wir suchen Illustrator*innen für unseren Kalender und für die Ersti-Taschen!

Wir suchen eine*n kreative*n und engagierte*n Studenten*in, der*die Lust hat Illustrationen für unsere diesjährigen, neu erscheinenden Ersti-Taschen zu gestalten!

Das Kult-Sammelobjekt vom AStA FH braucht ein Facelift!

Jedes Jahr bekommen ca. 7000 Erstsemester der FH Münster eine Ersti-Tasche, gefüllt mit unserem Semesterkalender und weiteren nützlichen Dingen für einen guten Start ins Studium.
Ein wichtiger Teil davon sind unsere ökologischen und praktischen Jutebeutel. In diesem Jahr möchten wir drei neue Motive herausbringen. Jedes Motiv repräsentiert dabei einen Teil der Fachhochschule Münster.

Ausschreibung_Illustrator*in_Taschen

Für unseren bekannten AStA-Kalender suchen wir zwei kreative und engagierte Studenten*innen, die Lust haben Illustrationen für unseren diesjährigen Semesterkalender zu gestalten!

Vielleicht kennt ihr ihn schon, wenn nicht, wird es höchste Zeit!

Unseren heiß begehrten Semesterkalender! Dieser erscheint einmal im Jahr mit einer Auflage von 6000 Exemplaren und wird zusammen mit unseren Ersti-Taschen zum Studienbeginn im WS 2016/17 an Student*innen der FH herausgegeben.
In diesem Jahr ist unser Thema „Reise durch das Studium“. Dafür suchen wir zwei Illustratoren*innen, welche Lust haben eine Covergestaltung, ein Daumenkino und diverse kleine Illustrationen für den Innenteil des Kalendariums zu erstellen.

Ausschreibung_Illustrator*innen_Kalender

 

einklappen

6. September 2015

Crashkurse im Equality-Tanzen

Paartanzen beruht auf einem einfachen Prinzip: Eine*r führt, eine*r folgt! Das gilt auch für Frauen- und Männerpaare. Doch wer welche Rolle übernimmt entscheidet das Paar selbst. Und auch, für wie lange. Equality-Tanzen lebt davon, die Rollenverteilung im Paar einerseits klar zu definieren, und diese andererseits durch Führungswechsel immer wieder neu zu gestalten. Wie das in […]

weiterlesen

Crashkurse im Equality-Tanzen

Paartanzen beruht auf einem einfachen Prinzip: Eine*r führt, eine*r folgt! Das gilt auch für Frauen- und Männerpaare. Doch wer welche Rolle übernimmt entscheidet das Paar selbst. Und auch, für wie lange. Equality-Tanzen lebt davon, die Rollenverteilung im Paar einerseits klar zu definieren, und diese andererseits durch Führungswechsel immer wieder neu zu gestalten. Wie das in der Praxis funktioniert und welche Anforderungen die jeweiligen Rollen an die Tänzer*innen stellen, lernt ihr in unseren Crashkursen.

Tänzerische Vorkenntnisse sind sicher hilfreich, aber nicht erforderlich zur Teilnahme. Das Autonome Lesbenreferat der Uni Münster bietet interessierten Frauen- und Männerpaaren drei Crashkurse im Equality-Tanzen an. Tanzlehrerin und Equalitytänzerin Anna-Verena Schwarting wird die Kurse leiten.
Aufgrund begrenzter Teilnehmer*innenzahl bitten wir bis zum 16. August um verbindliche Anmeldung als Paar (mit vollständigen Namen) per E-Mail unter tanzen@csd-muenster.de

Kosten: 2,50 Euro pro Kurs und Person
alle drei Kurse 5 Euro pro Person

Ort wird noch bekannt gegeben.

Kurs 1: 14 bis 15 Uhr Discofox
Kurs 2: 15.30 bis 16.30 Uhr Latein
Kurs 3: 17 bis 18 Uhr Standard

einklappen

26. April 2015

Schluss mit der menschenverachtenden Flüchtlingspolitik in Europa!

Nach der MAHNWACHE gestern, als Protest gegen das Sterbenlassen im Mittelmeer und gegen die geplante Asylrechtsverschärfung Zeigen wir: „Festung Europa – Einsatz gegen Flüchtlinge (53 min.) | Nächsten Donnerstag 30.04.15 | 19 Uhr |   T-Rex | Von-Steuben-Str. 10 (Nähe Bahnhof) | Münster Darauf aufbauend möchte der AStA der FH Münster das Thema aufgreifen: Warum ist die […]

weiterlesen

Schluss mit der menschenverachtenden Flüchtlingspolitik in Europa!

Nach der MAHNWACHE gestern, als Protest gegen das Sterbenlassen im Mittelmeer und gegen die geplante Asylrechtsverschärfung

Zeigen wir: „Festung Europa – Einsatz gegen Flüchtlinge (53 min.) | Nächsten Donnerstag 30.04.15 | 19 Uhr |   T-Rex | Von-Steuben-Str. 10 (Nähe Bahnhof) | Münster

Darauf aufbauend möchte der AStA der FH Münster das Thema aufgreifen:

Warum ist die Europäische Grenzpolitik so menschenverachtend?

Über tausend Menschen sind diese Woche an der Europäischen Grenze gestorben.

Schon wieder! Sind wir schon komplett abgestumpft und in eine Apathie verfallen? Ist die Grausamkeit zum Alltag geworden?

In den Medien sind in den letzten Tagen hohe Zahlen aufgetaucht. Erst waren es 400 dann ein paar Tage später 700 und am nächsten Tag sogar die Rede von 950. Dabei handelt es sich um die Anzahl von Toten, von ertrunkenen Menschen im Mittelmeer. Warum sterben tag täglich so viele Menschen an den Grenzen der EU? Wer hat die Verantwortung dafür und wird was getan, um solche Tragödien zu vermeiden?

Das sind Fragen und Fakten, die bereits seit mehreren Jahren gestellt werden und immer mal wieder in den Medien auftauchen. Sind wir deswegen bereits abgestumpft und in eine Art Apathie verfallen? Weil es nichts mehr Neues für uns ist? Ist es zum Alltag geworden?

Wir als Studierende dürfen diesen grausamen Alltag nicht akzeptieren!

Wir wollen uns mit der Flüchtlingspolitik kritisch auseinandersetzen. Als Ausschuss der Studierenden an der Fachhochschule Münster, möchten wir diese Zahlen nicht ignorieren und hin nehmen. Wir möchten Klarheit über die menschenverachtende Politik an den Grenzen unserer Heimat schaffen und motivierte Studierende ins Boot holen, um eine humane und verantwortungsbewusste Flüchtlingspolitik zu fordern.

Wir möchten über die aktuellen Maßnahmen zur Einwanderung von Flüchtlingen mit einer Filmdokumentation „Festung Europa – Einsatz gegen Flüchtlinge“ Am Donnerstag Raum zur Diskussion geben und zu einer Auseinandersetzung mit dem Thema aufrufen.

Philipp Hesselmann
Referat für Politische Bildung

einklappen

26. April 2016

Warnstreiks im Busverkehr!

Liebe Mitstudent*innen, am Dienstag, 26. April 2016, wird es in Münsters Busverkehr aufgrund eines Warnstreiks leider den ganzen Tag über zu erheblichen Einschränkungen kommen. Insgesamt wird nur rund 1/3 der Fahrten stattfinden. Die Stadtwerke empfehlen daher, nach Möglichkeit auf andere Verkehrsmittel auszuweichen. Zu rechnen ist mit: – geringen Einschränkungen bei den Linien 2, 3, 4, […]

weiterlesen

Warnstreiks im Busverkehr!

Liebe Mitstudent*innen,

am Dienstag, 26. April 2016, wird es in Münsters Busverkehr aufgrund eines Warnstreiks leider den ganzen Tag über zu erheblichen Einschränkungen kommen.
Insgesamt wird nur rund 1/3 der Fahrten stattfinden. Die Stadtwerke empfehlen daher, nach Möglichkeit auf andere Verkehrsmittel auszuweichen.

Zu rechnen ist mit:
– geringen Einschränkungen bei den Linien 2, 3, 4, 7, N80
– größeren bis starken Einschränkungen bei den Linien 1, 5, 9, 10, 12, 13, 15, N81, N83, N84, N85
– keinen oder nur einzelnen Fahrten auf den Linien 6, 8, 11, 14, 16, 17, N82

Weitere Informationen, welche Fahrten stattfinden, findet ihr auf www.stadtwerke-muenster.de/warnstreik.

einklappen

21. April 2016

Weed like to talk – Podiumsdiskussion

Montag, 02. Mai 2016 
Einlass: 18:30 / Start: 19:00 Uhr
Raum D027 / Corrensstraße 25
Fachhochschulzentrum (FHZ)

Wir laden euch zu einer spannenden Podiumsdiskussion über Cannabis ein. Vier Referent*innen aus dem Raum Münster sprechen mit uns über ihre Sicht der Dinge und stellen sich euren Fragen! […]

weiterlesen

Weed like to talk – Podiumsdiskussion

Montag, 02. Mai 2016 
Einlass: 18:30 / Start: 19:00 Uhr
Raum D027 / Corrensstraße 25
Fachhochschulzentrum (FHZ)

Wir laden euch zu einer spannenden Podiumsdiskussion über Cannabis ein. Vier Referent*innen aus dem Raum Münster sprechen mit uns über ihre Sicht der Dinge und stellen sich euren Fragen!

Podiumsgäste:
* Josefine Paul, Bündnis 90/Die Grünen
* Prof. Dr. Thomas Schupp, Prof. aus Steinfurt – Toxikologe
* Hubert Wimbert, ehemaliger Polizeipräsident Münster, Bündnis * 90/Die Grünen
* Josef Rickfelder, CDU, Polizeibeamter i.R.

Wir freuen uns auf eine angeregte und interessante Diskussionsrunde!

einklappen

Rhetoriktraining für Internationale Studierende

23. April // 10.00 – 18.00 Uhr // Raum: SR 03 (Robert-Koch-Str. 30)

Immer wieder begegnen uns im studentischen Alltag Situationen, in denen wir vor Gruppen sprechen müssen. Oft verursacht es Stress und Herzklopfen, manchmal sogar einen hochroten Kopf oder eine piepsige Stimme. […]

weiterlesen

Rhetoriktraining für Internationale Studierende

23. April // 10.00 – 18.00 Uhr // Raum: SR 03 (Robert-Koch-Str. 30)

Immer wieder begegnen uns im studentischen Alltag Situationen, in denen wir vor Gruppen sprechen müssen. Oft verursacht es Stress und Herzklopfen, manchmal sogar einen hochroten Kopf oder eine piepsige Stimme. Kennt ihr das Gefühl? Wir helfen euch!

Der eintägige Workshop richtet sich an deutsche und internationale Student*innen, die ihre Präsentationsfähigkeit verbessern wollen.

Hinweis zur Teilnehmerzahl:
10 Plätze für internationale Student*innen, 5 Plätze für deutsche Student*innen

Referentin: Nikola Siller, Politikwissenschaftlerin M.A. Systemische Beraterin (SG) Rhetorik- und Kommunikationstrainerin

Eine vorherige Anmeldung ist für diesen Workshop unbedingt erforderlich per E-Mail an rist@astafh.de

Gebt dabei bitte folgende Informationen an:

  • Veranstaltungstitel
  • Veranstaltungsdatum
  • Euren Studiengang und euer Fachsemester
  • Angabe ob internationale*r oder deutsche*r Student*in
  • Eure E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer
einklappen

14. April 2016

Keine Sozialberatung vom 15.04 – 19.04.

Von Freitag 15.04. bis einschließlich Dienstag 19.04. findet keine Sozialberatung statt!

weiterlesen

Keine Sozialberatung vom 15.04 – 19.04.

Von Freitag 15.04. bis einschließlich Dienstag 19.04. findet keine Sozialberatung statt!

einklappen

7. April 2016

Neues zum Semesterticket!

Ab dem kommenden Wintersemester wird sich laut neuem Vertrag der Preis für das regionale Semesterticket von derzeit 94,90 € leider auf 113 € erhöhen. Danach wird der Preis für das regionale Semesterticket nur noch etwa im Rahmen der regulären Tarifmaßnahmen steigen. Hinzu kommen wie bisher in jedem Semester noch etwa 48 € für die NRW-Erweiterung. […]

weiterlesen

Neues zum Semesterticket!

Ab dem kommenden Wintersemester wird sich laut neuem Vertrag der Preis für das regionale Semesterticket von derzeit 94,90 € leider auf 113 € erhöhen. Danach wird der Preis für das regionale Semesterticket nur noch etwa im Rahmen der regulären Tarifmaßnahmen steigen. Hinzu kommen wie bisher in jedem Semester noch etwa 48 € für die NRW-Erweiterung.
Im Gegenzug konnten einige Verbesserungen der aktuellen Vertragskonditionen in den Verhandlungen erzielt werden. Hierunter fällt u.a. eine kostenlose Mitnahmeregelung für Kinder bis 14 Jahre, eine Erweiterung des Nachtbus-Angebots, außerdem können Erstsemester nun bereits einen Monat vor Semesterbeginn das Semesterticket nutzen, um Sprach- und Vorbereitungskurse zu besuchen und die Wohnungssuche zu erleichtern.

In den Verhandlungen wurde schnell deutlich, dass von Seiten der Verkehrsunternehmen eine erhebliche Preissteigerung für das regionale Semesterticket im Münsterland beabsichtigt wurde. Unsere Position dem gegenüber war, dass wir keiner Preissteigerung ohne nachvollziehbare und belastbare Begründung zustimmen werden.
Nach der Durchführung der Online-Umfrage und eines wissenschaftlichen Gutachtens hat sich allerdings gezeigt, dass ein Großteil der Student*innen das Semesterticket intensiv nutzt und auch hierauf angewiesen ist. Die nachgewiesene Nutzungssteigerung hat den neuen Preis daher maßgeblich beeinflusst. Das vorliegende Angebot wurde vom Studierendenparlament angenommen, da die Studierendenschaft hierdurch weiterhin eines der günstigsten Semestertickets in ganz NRW hat und vergünstigt Bus und Bahn nutzen kann.

Die Preissteigerung des Semestertickets wird von unserer Seite keineswegs unkritisch gesehen, ein Festhalten am derzeitigen Preis war aufgrund der Verhandlungsposition der Verkehrsunternehmen jedoch nicht möglich, ohne dabei das Fortbestehen des Semestertickets aufs Spiel zu setzen.

Wir hoffen, dass ihr die Hintergründe des Preisanstiegs nun nachvollziehen könnt. Die wichtigsten Fragen hierzu haben wir für euch noch einmal zusammengestellt:

Was ist das NRW-Semesterticket und seit wann gilt es?
Das NRW-Semesterticket ist eine Service-Einrichtung des AStA. Das heißt, der AStA verhandelt mit den Verkehrsbetrieben über den Umfang und Preis des Semestertickets und schließt die dazu notwendigen Verträge ab. Das Semesterticket gilt für ein halbes Jahr, ihr bekommt es automatisch nach der Einschreibung oder Rückmeldung von der FH zugeschickt.
Mit dem NRW-Semesterticket wurde zum Wintersemester 2009/10 der Verkehrsraum, den Studierende zum Pauschalpreis nutzen können, erheblich erweitert. Für viele Student*innen, die im näheren und weiteren Umland von Münster wohnen, ist das Semesterticket ebenso unverzichtbar wie für diejenigen, die innerhalb Münsters auf die Busse angewiesen sind. Das NRW-Semesterticket gilt in allen Verbundverkehrsmitteln der Verkehrsverbünde und Verkehrsgemeinschaften innerhalb des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen sowie der Stadt Osnabrück. Es können also fast alle Busse, Straßen-, Stadt- und U-Bahnen sowie die Züge des Schienenpersonennahverkehrs (RE, RB und S) in NRW genutzt werden.

Warum gab es Neuverhandlungen und wie lange gilt der neue Vertrag?
Der alte Vertrag mit einer Laufzeit von fünf Jahren endete im letzten Wintersemester. Daher musste ein neuer Vertrag ausgehandelt werden, dieser hat erneut eine Gültigkeit von fünf Jahren.

Wer war an den Verhandlungen beteiligt?
Die Interessen der Student*innen wurden von den ASten der Universität und der Fachhochschule Münster vertreten. Der AStA der Universität hat sich dabei von einem Beirat sowie in den Verhandlungen selbst von den Wirtschaftswissenschaftlern Prof. Backhaus und Prof. Hartwig unterstützen lassen. Verhandlungspartner seitens der Verkehrsunternehmen waren die Stadtwerke Münster, die DB Regio NRW, der Zweckverband SPNV Münsterland und die Tarifgemeinschaft Münsterland.

Was waren die zentralen Ergebnisse der Online-Umfrage und des Gutachtens?
In dem Gutachten zur Mobilität der Münsteraner Student*innen werden primär zwei Gegenstände untersucht:
1. Die Nutzungsentwicklung mit dem Semesterticket:
Der Ermittlung der Nutzungsentwicklung lagen die aktuellsten Zahlen von 2008 bis 2014 zugrunde. In dieser Zeit gab es eine durchschnittliche Nutzungssteigerung des Semestertickets von 25 %.
2. Die Zahlungsbereitschaft der Student*innen:
Die Zahlungsbereitschaft der Student*innen wurde mithilfe einer Conjoint-Analyse abgefragt. Dabei ergab sich eine durchschnittliche Zahlungsbereitschaft von 148 € für das regionale Semesterticket ohne die NRW-Erweiterung.

Welche Verbesserungen bringt der Vertrag?
Von folgenden Verbesserungen profitieren die Student*innen:
– Für Erstsemester gilt das Semesterticket bereits einen Monat vor Semesterbeginn
– Auf allen Bus- und Bahnlinien im Münsterland bzw. in Ruhr-Lippe darf zukünftig ganztags ein Kind von 6 bis 14 Jahren kostenfrei mitgenommen werden. Kinder unter 6 Jahren fahren grundsätzlich kostenlos.
– Ab 19 Uhr werktags sowie das ganze Wochenende darf jetzt auch in Hamm sowie in weiteren Städten im Münsterland und Ruhr-Lippe eine Person oder ein Fahrrad kostenfrei mit in den Bus genommen werden. Für das Stadtgebiet Münster bleibt diese Regelung weiterhin erhalten.
– Der Nachtzuschlag in allen regionalen Nachtbuslinien im Münsterland und Ruhr-Lippe entfällt für Student*innen mit dem Semesterticket.
– Der Takt der ab Oktober neuen Linie N85 in Münster wird an Wochenenden zwischen MCC Halle Münsterland – Hafen – Altstadt – Studentenwohnheime Horstmarer Landweg verdoppelt: in Zukunft fahren die Busse vor Mitternacht alle 15 Minuten, nach Mitternacht alle 35 Minuten, statt bisher alle 30 bzw. alle 70 Minuten. Diese Achse wird besonders von Student*innen stark genutzt.
– In den Nächten von Mittwoch auf Donnerstag, wenn viele Kneipen in der Altstadt länger öffnen, gibt es einen zusätzlichen Rundumanschluss aller Nachtbusse in Münster um 2.25 Uhr ab Hauptbahnhof.
– Die Linie 13 zwischen Münster Hauptbahnhof – Domplatz – Coesfelder Kreuz – Horstmarer Landweg – Leonardo-Campus fährt auch weiterhin in den Sommersemesterferien im 20-Minuten-Takt.

 

einklappen

2. März 2016

Veranstaltungen „FrauenZeitAlter“

Das neue Veranstaltungsprogramm von März bis November „FrauenZeitAlter“  des Frauenbüros der Stadt Münster ist raus. Schaut mal rein, ob ihr etwas für euch findet. Seite des Frauenbüros der Stadt Münster Programm „FrauenZeitAlter“

weiterlesen

Veranstaltungen „FrauenZeitAlter“

Das neue Veranstaltungsprogramm von März bis November „FrauenZeitAlter“  des Frauenbüros der Stadt Münster ist raus.
Schaut mal rein, ob ihr etwas für euch findet.

Seite des Frauenbüros der Stadt Münster
Programm „FrauenZeitAlter“

einklappen

10. Februar 2016

Rechtsberatung fällt aus!

Am Montag, den 15.02.2016 fällt unsere Rechtsberatung aus!

weiterlesen

Rechtsberatung fällt aus!

Am Montag, den 15.02.2016 fällt unsere Rechtsberatung aus!

einklappen

19. Januar 2016

Umfrage zum Semesterticket!

Liebe Mitstudent*innen,

gestern habt ihr eine Email für die Umfrage zum Semesterticket erhalten!
Das Angebot ist kein Selbstläufer, sondern muss regelmäßig neu verhandelt werden. Derzeit untersuchen wir gemeinsam mit der Verkehrsgemeinschaft Münsterland (VGM) […]

weiterlesen

Umfrage zum Semesterticket!

Liebe Mitstudent*innen,

gestern habt ihr eine Email mit der Umfrage zum Semesterticket erhalten!
Das Angebot ist kein Selbstläufer, sondern muss regelmäßig neu verhandelt werden. Derzeit untersuchen wir gemeinsam mit der Verkehrsgemeinschaft Münsterland (VGM) Themen wie das Nutzungsverhalten oder die Preisakzeptanz der Studierendenschaft.

Nun könnt ihr uns als AStA bei der Ticketgestaltung unterstützen, indem ihr an einer Online-Befragung teilnehmt. Dabei ist uns ein breites Meinungsbild der Student*innen wichtig.

Also schaut in eure Emails und nehmt euch 10 Minuten Zeit zur Beantwortung der Fragen! Die Umfrage ist bis zum Sonntag, 24.01., 23:59 Uhr freigeschaltet.

einklappen

13. Januar 2016

Film: Monsieur Claude und seine Töchter

Am 21.01.2016 // 19.00 Uhr // im T-Rex (Von-Steuben-Straße 10, Münster). Der Eintritt ist frei!
Auf Deutsch  – mit deutschen Untertiteln

Der AStA und FHiRST zeigen euch in kleinem Rahmen den beliebten Kinofilm auf Leinwand. Mitgebrachte Getränke und Snacks sind erlaubt – Kinofeeling, nur in besser! […]

weiterlesen

Film: Monsieur Claude und seine Töchter

Am 21.01.2016 // 19.00 Uhr // im T-Rex (Von-Steuben-Straße 10, Münster). Der Eintritt ist frei!
Auf Deutsch  – mit deutschen Untertiteln

Der AStA und FHiRST zeigen euch in kleinem Rahmen den beliebten Kinofilm auf Leinwand. Mitgebrachte Getränke und Snacks sind erlaubt – Kinofeeling, nur in besser!

Kurzbeschreibung:

„Monsieur Claude und seine Frau Marie sind ein zufriedenes Ehepaar in der französischen Provinz und haben vier ziemlich schöne Töchter. Am glücklichsten sind sie, wenn die Familientraditionen genau so bleiben wie sie sind. Erst als sich drei ihrer Töchter mit einem Muslim, einem Juden und einem Chinesen verheiraten, geraten sie unter Anpassungsdruck. In die französische Lebensart weht der rauhe Wind der Globalisierung und jedes gemütliche Familienfest gerät zum interkulturellen Minenfeld. Musik in den Elternohren ist da die Ankündigung der jüngsten Tochter, einen – Hallelujah! – französischen Katholiken zu heiraten.
Doch als sie ihrem vierten Schwiegersohn, dem schwarzen Charles, gegenüberstehen, reißt Claude und Marie der Geduldsfaden. Geschwächt durch Beschneidungsrituale, Hühnchen halal und koscheres Dim Sum ist ihr Toleranzvorrat restlos aufgebraucht. Doch auch Charles‘ Familie knirscht über diese Partie mächtig mit den Zähnen. Weniger um bei den Hochzeitsvorbereitungen zu helfen als sie zu sabotieren lassen sich die Eltern auf ein Kennenlernen ein. Was folgt ist ein Gemetzel der nationalen Ressentiments und kulturellen Vorurteile. Bis das familiäre Federnrupfen dem Brautpaar die Lust an der Hochzeit zu verderben droht…“

Den Trailer zum Film findet ihr hier.

 

einklappen

8. Januar 2016

Blood in the mobile!

Am 14.01.2016 // 19.00 Uhr // im T-Rex (Von-Steuben-Straße 10, Münster). Der Eintritt ist frei!

Wir zeigen euch einen Film über die dunkle Seite der Handyindustrie. Für den Film „Blood in the mobile“ fuhr der dänische Filmemacher Frank Piasecki Poulsen in den Osten Kongos, wo ein Großteil der Minerale für die Mobiltelefonherstellung abgebaut wird. Es wird aufgedeckt, unter welchen Arbeitsbedingungen […]

weiterlesen

Blood in the mobile!

Am 14.01.2016 // 19.00 Uhr // im T-Rex (Von-Steuben-Straße 10, Münster). Der Eintritt ist frei!

Wir zeigen euch einen Film über die dunkle Seite der Handyindustrie. Für den Film „Blood in the mobile“ fuhr der dänische Filmemacher Frank Piasecki Poulsen in den Osten Kongos, wo ein Großteil der Minerale für die Mobiltelefonherstellung abgebaut wird. Es wird aufgedeckt, unter welchen Arbeitsbedingungen die Rohstoffe abgebaut werden, wer davon profitiert und was für ein Zusammenhang zwischen unseren Handys und dem Bürgerkrieg im Kongo besteht.

Bei der Veranstaltung habt ihr außerdem die Möglichkeit eure alten Handys abzugeben und somit einen wichtigen Beitrag gegen die Missstände bei der Gewinnung neuer Rohstoffe zu leisten. Denn alle Mineralien, die durch die Sammelaktion wiederaufbereitet werden, müssen nicht unter umweltschädigenden und menschenverachtenden Bedingungen abgebaut werden. Außerdem werden durch die Aktion Umweltprojekte des BUND in Münster gefördert.
Die Sammelaktion läuft vom 11. Januar bis 5. Februar 2016 in Kooperation mit der Mobile-Box.
Mehr Infos zur Sammelaktion bei Facebook

einklappen

27. November 2015

Eure Meinung ist gefragt: Wie sollen neue Arbeitsräume für Student*innen aussehen?

Für die Neugestaltung unserer studentischen Arbeitsräume in Münster und Steinfurt braucht die FH eure Vorschläge und Anregungen. Macht mit bei der hochschulweiten Umfrage. Für die Teilnehmer*innen winkt als Dankeschön ein Gewinn: Die FH spendiert euch einen Abend im Kino für zwei Personen. Die Umfrage startet am Montag, 30. November. Im Laufe des Tages bekommen alle Student*innen unserer Hochschule eine […]

weiterlesen

Eure Meinung ist gefragt: Wie sollen neue Arbeitsräume für Student*innen aussehen?

Für die Neugestaltung unserer studentischen Arbeitsräume in Münster und Steinfurt braucht die FH eure Vorschläge und Anregungen. Macht mit bei der hochschulweiten Umfrage.

Für die Teilnehmer*innen winkt als Dankeschön ein Gewinn: Die FH spendiert euch einen Abend im Kino für zwei Personen.

Die Umfrage startet am Montag, 30. November. Im Laufe des Tages bekommen alle Student*innen unserer Hochschule eine E-Mail. Darin findet ihr einen persönlichen Link, der euch zur Umfrage bringt. Beantwortet dann ganz einfach und schnell Fragen wie: Wie nutzen Sie diese Arbeitsräume bisher? Wie zufrieden sind Sie mit der Ausstattung? Welche Möbel oder Technik würden Sie sich wünschen? Sind alle Fragen beantwortet, könnt ihr an der Verlosung von 25 CINEPLEX Gutscheinpaketen teilnehmen.

Unterstützt eure Hochschule und gestaltet sie mit!

einklappen

24. November 2015

24.11.2015 // Bürozeit bis 14.30 Uhr

Unser Büro hat heute nur bis 14.30 Uhr geöffnet!

weiterlesen

24.11.2015 // Bürozeit bis 14.30 Uhr

Unser Büro hat heute nur bis 14.30 Uhr geöffnet!

einklappen