0251 836499-1
 

15. Dezember 2020

Kommunikationsworkshops: WIeDERSPRECHEN FÜR DEMOKRATIE

Immer häufiger begegnen uns im Alltag herabsetzende oder ausgrenzende Äußerungen wie „Die sind doch alle…!“ oder „Typisch die…!“.
Doch wie damit umgehen?
Oft fehlen uns in dem Moment die kommunikativen Fähigkeiten, um entsprechend reagieren zu können. Hier setzt die Fortbildung #WIeDER_SPRECHEN FÜR DEMOKRATIE an. In Zusammenarbeit mit dem Berliner Verein „Gegen Vergessen – Für Demokratie“ e.V. sollen Kommunikationsstrategien aufgezeigt werden, bei denen es darum geht, den eigenen Standpunkt zu verdeutlichen, Grenzen zu begründen, Wertekonflikte aufzuzeigen, mit dem Gegenüber ins Gespräch zu kommen und Betroffene zu stärken.
Auch wenn die bald anstehenden Feiertage, für die Menschen die sie feiern, dieses Jahr im kleineren Rahmen
stattfinden und der Kontakt zu manchen Menschen nur noch digital stattfindet, kommen trotzdem häufig diskussionsreiche Gesprächsthemen auf den Tisch. Dieser Workshop versucht stärkend und gewaltfrei auf Diskurse vorzubereiten, um selbstbewusst und ruhig in herausfordernen Diskussionen auftreten zu können.

Zwei ausgebildete Coaches werden mit euch ganz praktische Handlungsmöglichkeiten erarbeiten, die sich an einem wertschätzenden Umgang, den Ansätzen der gewaltfreien Kommunikation und der systemischen Beratung orientieren. Die Lecture umfasst folgende Inhalte:

■ Sensibilisierung für Mechanismen von Vorurteilen und Diskriminierung
■ Reflexion der eigenen Haltung und Position
■ Bearbeitung von Praxisbeispielen aus dem eigenen Alltag
■ Kennenlernen und Erproben kommunikativer Handlungsmöglichkeiten

Wann? 17. und 21.12. jeweils um 17 Uhr
Wie lange? Der Workshop dauert ungefähr 3,5 Stunde inklusive Pause
Wo? Zoom (es wird aber zur Abwechslung auch mit weiteren Medien gearbeitet)
Wie melde ich mich verbindlich an? Ab sofort bei uns per Mail! 😎
aktionssemester@astafh.de

Stayt safe ❤️

zurück