0251 836499-1
 
Logo Landes-ASten-Treffen NRW

6. März 2019

Hochschulgesetz und Promotionsrecht an Fachhochschulen | Neues vom LAT #1

Am vergangenen Mittwoch (27.02.2019) hat in Aachen das Landes-ASten-Treffen NRW (LAT NRW) stattgefunden. Im Mittelpunkt standen vor allem die Hochschulgesetzesnovelle und das Promotionsrecht an Fachhochschulen. Neben Vertreter*innen der ASten aus NRW, waren Prof. Dr. Ute Klammer vom Forschungsinstitut für gesellschaftliche Weiterentwicklung (FGW e.V.), Sandro Philippi (Lernfabriken …meutern!) und Marcus Lamprecht vom freien zusammenschluss von student*innenschaften (fzs e.V.) anwesend.

Wie wir bereits in unserer letzten Stellungnahme und Pressemitteilung zum neuen Hochschulgesetz bekräftigt haben, gibt es aus studentischer Sicht einige Kritikpunkte an der Novelle der schwarz-gelben Landesregierung. Die anderen ASten aus NRW und das LAT sehen das genau so und organisieren deshalb zur Anhörung im Landtag am 03.04.2019 eine Demonstration um ihre Positionen zu verdeutlichen. Außerdem wird in den nächsten Tagen eine Stellungnahme des LAT NRW zum Gesetzesentwurfs veröffentlicht. (Anm.: Link folgt)

Neben dem Hochschulgesetz, war das andere zentrale Thema das Promotionsrecht an Fachhochschulen. Wer aktuell an einer Fachhochschule in NRW promovieren möchte, kann dies nur unter Betreuung zweier Professor*innen (jeweils eine*r Uni und FH) tun, denn Fachhochschulen haben kein eigenständiges Promotionsrecht. Diese Regelung erschwert es Studierenden an Fachhochschulen enorm zu promovieren, denn in der Praxis finden sich selten genug Uni-Prefessor*innen, die so eine Kooperation eingehen.
In der Vergangenheit war es Aufgabe des Graduierteninstitut NRW (GI NRW), die „kooperative Promotionen an FH/HAW und Universitäten nachhaltig zu stärken und auszubauen“ (Anm.: HAW = Hochschulen für angewandte Wissenschaften). Diese Aufgabe könnte durch einen Gesetzesentwurf von CDU und FDP in Zukunft erweitert werden, durch den dem GI NRW ein eigenständiges Promotionsrecht verliehen würde. Das wäre für Studierende an Fachhochschulen ein guter erster Schritt in die richtige Richtung.

Zu diesem Thema findet am 19.03.2019 ein Symposium im Landtag NRW statt, bei dem sich Studierende und Promovierende mit Abgeordneten aller Landtagsfraktionen austauschen können. Unter anderem vertritt dort unser Referent für Hochschulpolitik Yannick Janßen die Studierenden. Außerdem kann jede*r auch als Gast an dem Symposium teilnehmen, allerdings muss man sich bis zum 12.03.2019 angemeldet haben, da die Teilnehmer*innenzahl begrenzt ist. Meldet euch unter hopo@astafh.de, wenn ihr Interesse habt!

 

Das ist der erste Beitrag einer neuen Reihe „Neues vom LAT“, bei dem unser Referent für Hochschulpolitik Yannick Janßen monatlich von den Sitzungen und Inhalten des Landes-ASten-Treffens berichtet.

zurück