0251 836499-1
 

21. September 2018

DEMO in Münster: „All we need is Wohnraum!“ am 10.10.

Die ASten der Fachhochschule, der Uni Münster, der katholischen Hochschule und der Kunstakademie rufen auf zur Demo:

All we need is Wohnraum!

Obwohl schon jetzt kaum günstiger Wohnraum in Münster zu finden ist, werden bis Ende 2020 den Studierenden in Münster mindestens weitere 500 Plätze in Wohnheimen weniger zur Verfügung stehen, da die größten Wohnheime saniert werden. Weiterhin besteht die Gefahr, dass viele Wohneinheiten, die sich im Besitz der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) befinden, wegfallen. Tritt dieser „worst case“ ein, fehlen zum nächsten Wintersemester über 1.000 Zimmer.
Es ist schon jetzt schwierig bezahlbaren Wohnraum für Studierende zu finden!
Dringend müssen mehr bezahlbare Wohnungen gebaut werden, nicht nur für Studierende!

Wir fordern:
Die Häuser am Torminweg und am Köhlweg, sowie das Wohnheim am Lilienthalweg müssen weiter für einen verträglichen Preis an das Studierendenwerk vermietet werden, damit auch über 2019 hinaus dort Studierende leben können.
Der Finanzierungsbeitrag des Landes NRW an die Studierendenwerke muss angehoben werden. Es kann nicht sein, dass der Sozialbeitrag für alle Studierenden um 10,65 € steigen musste, um überhaupt Neubauten finanzieren zu können!
Die verschleppte Anpassung an Bedarf und Inflation darf nicht durch eine höhere Belastung der Studierenden kompensiert werden.

Die Stadt Münster soll studentisches Wohnen, gerade auch in Hinblick auf Bauplätze für das Studierendenwerk, deutlich stärker berücksichtigen.

Die Liegenschaften des Bundes und des Landes in Münster sollen auf mögliche Umnutzungen zu Wohnhäusern geprüft werden. Wir brauchen mehr Wohnungen und nicht mehr Behörden!

Wir treffen uns am 10.10. um 16:00 Uhr an der Windthorststraße/Hauptbahnhof und wollen gemeinsam durch die Stadt ziehen.

Route
Windthorstraße – Stubengasse – Heinrich-Brüning-Straße
– Salzstraße – Prinzipalmarkt – Drubbel – Roggenmarkt –
Bogenstraße – Spiekerhof – Gehweg an der Aa – Spiegelturm
– Überwasserkirchplatz – Frauenstraße.

zurück